Stadtpfeifer Aachen-Eilendorf e.V.

Gegründet wurden die Stadtpfeifer am Montag, dem 5. Juni 1978 um 19.00 Uhr.Seit dem machte sich der Gründer Heinz Huppertz die musikalische Ausbildung der Jugend zur Aufgabe. Eine kleine Flötengruppe von Kindern aus der Grundschule Birkstraße bildete damals die Stadtpfeifer-Jugend. Durch die ersten öffentlichen Auftritte, wie z.B. die Mitgestaltung von Schulfesten oder Karnevalsveranstaltungen, konnten wir schon ein Jahr später 44 jugendliche Mitglieder zählen.

Im Laufe dieser Zeit konnte man sich ein beachtliches Repertoire erarbeiten, welches auf diversen Veranstaltungen vorgetragen wurde. Fortgeschrittene Mitglieder begannen an Leistungslehrgängen des Volksmusikerbundes teilzunehmen, wo sie nicht nur im Beherrschen des Instruments, sondern auch in der Theorie geprüft wurden. Diejenigen, die eine solche Qualifikation besaßen, bildeten 1984 die Stadtpfeifer-Gilde, die bei besonderen Anlässen Konzertvorträge zu Gehör brachte. In diesen Jahren kamen und gingen viele Mitglieder, die zwar eine sehr gute Ausbildung genossen, aber sich dann doch nicht recht berufen fühlten, sich Stadtpfeifer zu nennen.

Man könnte sagen, aus der Quantität wurde Qualität und aus den damaligen mehr als 40 aktiven Mitgliedern wurde mit der Zeit eine Gruppe von Musikern die auf allen Festlichkeiten gerne gesehen und gehört wird.Egal wo wir sind, man erkennt uns daran, dass wir keinen Dirigenten haben. Denn als 1995 unser Dirigent und Vorsitzender Heinz Huppertz verstarb, wollte und konnte niemand in seine Fußstapfen treten und dies ist bis heute so geblieben.

Von diesem Tag an übernahm sein Sohn Jürgen Huppertz den Vorsitz der Stadtpfeifer, was er auch heute noch mit Leib und Seele ausübt.Die musikalische Ausbildung steht bei den Stadtpfeifern an erster Stelle, damals wie heute. Aber auch außermusikalisch ist der Verein aktiv, wie z. B. Zeltlager, Wochenendausflüge, Grillfeste etc. Unser Instrumentarium reicht heute über Sopranflöte, Konzertflöte, Lyra, Marimbafon, etliche Percussion-Instrumente, große Trommel, kleine Trommel, und Becken. Zum Schluss die Worte mit denen 1978 die Gründungsversammlung beendet wurde und die heute mehr denn je an Bedeutung haben.
„Sina Musika nulla Vita“

(Ohne Musik kein Leben)